Herzlich Willkommen

 

Liebe Schulgemeinde,

wir haben die erste Woche nach den Herbstferien im Regelbetrieb gut überstanden. Corona betrifft aber zunehmend unsere Arbeit. Einzelne SchülerInnen sind in Quarantäne, weil sie Kontakt zu positiv getesteten Personen hatten und es gab auch ein positives Testergebnis bei einem Mitglied unserer Schulgemeinde. Das Gesundheitsamt und die Schulaufsicht wurden sofort informiert. Den Sachverhalt und die Festlegungen des Gesundheitsamtes gaben wir vier Stunden nach Erhalt der Meldung am Freitag durch Verlesen eines Aushanges in allen Klassen bekannt. Offensichtlich können wir mit diesen Dingen noch gut umgehen. Das führe ich darauf zurück, dass sich unsere SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern sehr verantwortungsbewusst verhalten. Dafür danke ich allen.

Für den November hatte das Kultusministerium in Folge des Teil-Lock-Downs klare Anweisungen zum Schulbetrieb erteilt. Darüber sind unsere SchülerInnen informiert:

Das betrifft das Tragen der Masken, die Einhaltung der Hygienevorschriften, des Mindestabstandes und das Lüften der Räume. Die technischen Voraussetzungen hatten wir in der Zeit der Herbstferien ausreichend schaffen können.

Die Grundidee der ministeriellen Anweisung besteht darin, die Kontakte während des Teil-Lock-Downs zu minimieren. Das heißt für unsere Schule:

  • Alle Betriebspraktika werden für das erste Schulhalbjahr abgesagt. Wir prüfen, ob ein neuer Ansatz im zweiten Halbjahr möglich wird.
  • Von Elternabenden und Elterngesprächen soll abgesehen werden.
  • Die Lehrersprechstunde am 16.11.2020 muss also entfallen. Bei Bedarf nutzen wir alternative Wege der Kommunikation.
  • Der Besuch von Schulfremden, in diesem Fall auch Eltern, in der Schule ist gegenwärtig zu vermeiden. Bitte sehen Sie also von Spontanbesuchen ab. Notwendige Ausnahmen können aber als Einzelfall mit dem Sekretariat vereinbart werden.
  • Achten wir darauf, dass sich auch unsere SchülerInnen möglichst nur in der für den Unterrichtsbesuch notwendigen Zeit im Schulgelände aufhalten.
  • Das Ganztagsangebot setzen wir im Monat November aus.
  • Klassenfahrten, Unterrichtsgänge und Unterrichtsbesuche durch Dritte können in der Zeit des Teil-Lock-Down nicht durchgeführt werden.

Wir wollen gemeinsam alles dafür tun, dass wir gesund bleiben. Deshalb bitte ich um Verständnis und Mitarbeit.

G. Schötz

.

.

Liebe Eltern,

"in den Herbst- und Wintermonaten treten bei den meisten Kindern und Jugendlichen wieder Atemwegsinfektionen (z.B. Husten und Schnupfen) auf. In diesen Zusammenhang haben das Gesundheitsministerium und das Kultusministerium eine Handlungsempfehlung erarbeitet. Daraus können Sie sowie Lehrerinnen und Lehrer ablesen, ab wann ein Arzt aufgesucht werden muss oder bei welchen allgemeinen und unspezifischen Symptomen der Schulbesuch noch möglich ist."
Wir bitten Sie um Beachtung, Mitarbeit und Verständnis.

G. Schötz
18.09.2020

.

.

Liebe Eltern,

bitte nehmen Sie das Angebot "Basischulung Lernsax für Eltern" zur Kenntnis.

Link zur Handlungsempfehlung

Link zur Allgemeinverfügung

Link zum Infekektionsschutzgesetz

Bitte nehmen Sie auch den Brief des Ministerpräsidenten zur Kenntnis.