Schulleben und Galerie

ÜBERSICHT FOTOALBEN   Frankreich 2012                                           Schulansichten                          Tag der offenen Tür Augustusplatz  Sommer  P1070726    




Lernen lernen - und das ganz freiwillig am Wochenende

Auch im Schuljahr 2017/18 organisierten wir unter dem Thema "Lernen lernen" eine Projektfahrt.
21 Schüler aus den Klassenstufen 6-9 trafen sich am Freitag, dem 08.09.2017, nach dem Unterricht und fuhren mit dem Zug nach Bad Lausick. Bevor die Teilnehmer sich dort in der Jugendherberge einrichten konnten, ging es erst einmal zum Bowling. Das machte Spaß und kitzelte auch sportlichen Ehrgeiz heraus. Nach dem leckeren Abendbrot in der Jugenherberge ließen wir den Abend am Lagerfeuer ausklingen. Das hört sich eigentlich ganz romantisch an, was aber durch das Thema "Wir erzählen Gruselgeschichten" dann doch in eine andere Richtung ging. Allerdings verfiel kein Schüler in Angst und Schrecken und alle fanden Schlaf.

Am Sonnabendvormittag stand kreatives Gestalten auf dem Plan: Kerzen, Schmetterlinge, Eichhörnchen usw. konnten nach Anleitung gebastelt werden. Dem Mittagessen schloss sich ein ungeliebter Fußmarsch an. Die Schüler empfanden ihn dann doch nicht ganz so schlimm, da das Ziel das Freizeitbad "Riff" war. Toben, Springen, Rutschen, Eis naschen - die Zeit verging viel zu schnell. Doch das war an Tagesaktivitäten noch nicht genug. Am Abend stand eine geführte Wanderung auf dem Plan. Nicht wenige Schüler murrten und stellten eine typische Frage. Müssen wir da mit? Ja! Und siehe da, nach kurzer Zeit merkten sie, dass es interessant und kurzweilig wird. Stockdunkel war es im Wald, sich an Geräuschen orientieren, tasten, fühlen und schmecken - in dieser Art und Weise die Natur erleben - für viele Schüler eine neue Erfahrung. Erschöpft, aber zufrieden fielen sie ins Bett.
Am Sonntag wurde noch einmal gemeinsam gefrühstückt. Danach hieß es Abschied nehmen und die Heimreise antreten.
Diese Tage waren zwar für die Schüler anstrengend, aber dennoch für ihre persönliche Entwicklung hilfreich. Sie mussten häufig ihre gesamten Kräfte einsetzen und erfuhren, dass durch die Verknüpfung von Sehen, Hören, Handeln zu Lernendes besser zu verstehen ist.

P. Kuhnert und V. Vetter
18.10.2017