Schülerrat




Wer ist der Schülerrat?

Der Schülerrat setzt sich aus zwei Schülern jeder Klasse zusammen und für ein gutes Klassen- und Schulklima ein.
Die Klassensprecher sammeln Ideen der Klasse und tragen sie an den/ die KlassenleiterIn weiter, z.B. Thematisierung der Probleme in der Klasse oder um Klassenprojekte zu realisieren.
Es werden pro Klasse zwei Vertreter gewählt und alle bilden zusammen den Schülerrat.
Dieser wählt einen Schülersprecher/ -in der/ die sie z.B. im Stadtschülerrat der Stadt Leipzig vertritt.


Was macht der Schülerrat?

Der Schülerrat trifft sich regelmäßig um die die Interessen und Anliegen der Schüler zu vertreten.
Er gibt die Informationen an die Schulleitung weiter.
Wichtige Informationen und Termine der Schulleitung erhalten die Schüler durch die Vertrauenslehrerin Frau Spiwek und geben sie an die Klasse weiter.
Die Schülersprecher nennen eigene Ideen für die Schule und entwickeln sie weiter, z.B. Schulfeste planen, organisieren, durchführen.
Im Schülerrat werden bestimmt Aufgaben aufgeteilt, z.B. Essenkommission, Vorstellung der Schule zum Tag der offenen Tür, Schulhausbegehungen, Teilnahme und/ oder Organisation von Veranstaltungen.
Der Schülerrat wählt seine Vertreter für die Schulkonferenz (= Vertreter von Schülern, Eltern, Lehrer). Die Schüler hätten kein Mitspracherecht, wenn sich dafür keine Schülervertreter fände, z.B. wenn die Hausordnung geändert werden soll oder ein neuer Essenanbieter gewählt werden muss.
Die Klassensprecher wählen den Vertrauenslehrer und können ihn selbst aussuchen bzw. fragen ob er/ sie es machen möchte.
Der Vertrauenslehrer kann offiziell zu Beginn eines jeden Schuljahres neu gewählt werden. Der Lehrer des Vertrauens ist ein Bindeglied zwischen Schülern und Lehrern, der deren Arbeit unterstützt.


Aufruf für andere/ jüngere Schüler:

Warum ist es gut Klassensprecher bzw. Schülervertreter zu sein?
Man kann sich intensiv mit Problemen seiner Mitschüler befassen und Lösungen finden.
Wir suchen euch!

Unterstützt uns, werdet Klassensprecher!